Sprunkmarken

Der nächste Girls- und Boys-Day steht vor der Tür

Am 27.04. findet in diesem Jahr wieder bundesweit der Girls- und Boys-Day statt.
logo
Der Girls- und Boys-Day ermöglicht den Blick über den Tellerrand und gewährt Einblicke in geschlechtsuntypische Berufe. Vielleicht wird daraus ja eine Entdeckung für das (Berufs-)Leben.
In Wuppertal beteiligen sich viele Unternehmen, teilweise schon seit Jahren. Im Letzten Jahr haben 134 Unternehmen und Institutionen 698 Plätze für die Mädchen und Jungen bereit gestellt.
Jungen und Mädchen – meistens aus den 8. Klassen aller Schultypen – können sich an diesem Tag geschlechteruntypische Berufe ansehen und so einen Eindruck über den konkreten Arbeitsalltag bekommen.
Als untypische Ausbildungsberufe gelten diejenigen, bei denen der Anteil der Mädchen bzw. Jungs in Ausbildung unter 40 % liegen. Weiterhin fällt die Berufswahl bei Jungen und Mädchen sehr klassisch aus. Daher sollen Mädchen in MINT-Berufen oder z.B. in untypischen Handwerksberufen schnuppern. Jungens sollen sich im weiten Feld der „sozialen Berufe“ aufmachen.
Das Jobcenter Wuppertal bietet dieses Jahr ein spezielles Angebot für Jungs an. Nach dem Motto „Neue Wege für Jungs“ geht es im Schwerpunkt darum, den Beruf der Sozialen Arbeit vorzustellen. Das Berufsbild wird durch verschiedene kleine Trainings abgerundet. Konkret wird dies die Jugendberufshilfe des Jobcenters anbieten.
Möchten Sie kurzfristig noch ein eigenes Angebot schalten? Wenden Sie sich dazu an die Beauftragte für Chancengleichheit auf dem Arbeitsmarkt Monika Maas.