Sprunkmarken

10 Jahre Stadtteilservice Wuppertal

Zum 10jährigen Jubiläum des Stadtteilservice Wuppertal laden die Träger der Maßnahme,
die Jobcenter Wuppertal AöR und die Stadt Wuppertal ganz herzlich ein.
Das Jubiläum wird von Oberbürgermeister Andreas Mucke, Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn und dem Vorstandsvorsitzenden der Jobcenter Wuppertal AöR Thomas Lenz eröffnet.
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns an der Veranstaltung besuchen würden. Gerne stehen wir für weitere Informationen persönlich zur Verfügung.
Der Stadtteilservice ist ein Projekt, in welchem ALG II – EmpfängerInnen zur Mitwirkung an Maßnahmen zur Stärkung der sozialen Infrastruktur und Nachbarschaftsunterstützung qualifiziert werden. Ziel dieses zusätzlichen und gemeinnützigen Services ist die kleinräumige und bewohnerorientierte Unterstützung und Förderung des Zusammenlebens im Quartier.

Das Projekt Stadtteilservice wird im Rahmen des § 16 d SGB II als Arbeitsgelegenheiten durch die JOBCENTER Wuppertal AöR finanziert. Arbeitsgelegenheiten sind zusätzliche, im öffentlichen Interesse stehende Tätigkeiten, die wettbewerbsneutral und arbeitsmarktpolitisch zweckmäßig sind.

Die Teilnehmer sollen im Rahmen des Projektes sowohl ihre Eignungs- und Interessensschwerpunkte feststellen als auch durch soziale Integration ihre Beschäftigungsfähigkeit verbessern, um eine Heranführung an den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Verschiedene Träger sozialer Einrichtungen in Wuppertal haben damals in 2007 bereits in der Startphase ihre Bereitschaft erklärt, in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal und dem Jobcenter Wuppertal an dieser Zielsetzung mitzuwirken und Stadtteilservices einzurichten.

Das Nachbarschaftsheim, der Internationale Bund, die AWO und das Wichernhaus haben zum 01.05.2007 angefangen. Mit 14 Teilnehmer*innen und drei Anleiter*innen wurde dann zum 01.06.2007 durchgestartet. Die Diakonie begann zum 15.04.2008. Dem SKJ wurde zum 01.02.2009 die erste Maßnahme „Stadtteilservice“ bewilligt.

Stadtteilservices sind zusätzlich und gemeinnützig. Sie werden für Bedürftige und soziale Einrichtungen tätig, wenn niemand anderes die Unterstützung und Hilfe leisten kann.

Aufgaben des Stadtteilservices im Einzelnen sind:

  • Begleitung von älteren oder hilfsbedürftigen Menschen zu z.B. Ämtern, Ärzten, Krankengymnastik, Friedhof usw.,
  • Persönliche Betreuung hilfsbedürftiger Menschen (z.B. Spaziergänge, Vorlesen o.ä.), Botengänge, Einkäufe für ältere oder behinderte Menschen, Kinderbegleitung und Kinderbetreuung bei Erkrankung oder sonstiger akuter Abwesenheit der allein erziehenden Elternteile,
  • tägliche Begehung des Quartiers mit Ansprechmöglichkeit für BewohnerInnen, Gewerbetreibende etc. (Entgegennahme von Anregungen und Beschwerden), Veranlassung der Reinigung auffällig vermüllter Bereiche, tägliche Kontrolle der sachgerechten Nutzung von Spielplätzen, Einsammeln von Einkaufswagen u.a. sperrigen Gegenständen
  • Teilnahme bei Festen, Aktionen und Veranstaltungen in der Stadt und im Stadtteil, zum Beispiel: Langer Tisch, Ölbergfest, Lichterwege, Spiel- und Sportfeste
In verschiedenen Wuppertaler Stadtteilen ist es notwendig und auch möglich, die öffentliche Situation durch Schaffung eines familienfreundlichen Wohnumfeldes, Steigerung der Aufenthaltsqualität, Erhöhung des Sicherheitsgefühls, Schaffung und Öffnung von Freiflächen und Plätzen, Aus- und Aufbau eines Sozialgefüges und von Hilfenetzwerken zu verbessern.

Insgesamt gibt es sieben Stadtteilservices, die von sechs Trägern durchgeführt werden. Die Stadtteilservices sind im Einzelnen aufgeführt (mit Ansprechpartner*in für das Jubiläum):

Stadtteilservice Vohwinkel
Nathrather Str. 148
Diakonie Wuppertal – Soziale Teilhabe gGmbH
Frau Mirjam Michalski

Stadtteilservice Elberfeld Nordstadt
Marienstraße 5
AWO KV Wuppertal e.V.
Herr Frank Gottsmann

Stadtteilservice Südstadt / Arrenberg
Simonsstraße 6
Internationaler Bund
Frau Marlies Pehl

Stadtteilservice Ostersbaum und Uellendahl
Platz der Republik 24-26
Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V.
Frau Katja Victor


Stadtteilservice Unterbarmen und Rehsiepen
Hesselnberg 97
Wichernhaus Wuppertal gemeinnützige GmbH
Frau Regine Widmayer-Wagner

Stadtteilservice Wichlinghausen
Wichlinghauser Str. 78a
Sozialtherapeutische Kinder- und Jugendarbeit e. V.
Herr Marko Golub

Stadtteilservice Oberbarmen
Schwarzbach 44
Wichernhaus Wuppertal gemeinnützige GmbH
Frau Regine Widmayer-Wagner

In den jeweiligen Stadtteilservices werden heute derzeit 12 Teilnehmer*innen und zwei Anleiter*innen eingesetzt, unterstützt von einer Projektleitung, die gleichzeitig Ansprechpartner*in für Menschen und Einrichtungen in den Stadtteilen sind.